Copyright  © Barbara Wichmann  2017. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium
Kuvasz - FCI - Standard Nr. 54 / 13. 09. 2000 / D
 
.
Übersetzung: Peter Weit Ursprung: Ungarn.    Datum der Publikation des gültigen Originalstandards: 06.04.2000 Verwendung: Der Kuvasz wird zur Bewachung und zum Schutz von Häusern und des Besitzes und sonstigen Wertgegenständen sowie auch von Personen verwendet. Er wurde auch zur Jagd und als Spürhund verwendet.   Klassifikation FCI Gruppe 1      Hüte- und Treibhunde Sektion 1       Schäferhunde - ohne Arbeitsprüfung Kurzer geschichtlicher Abriss:  Es handelt sich um einen alteingesessenen uralten ungarischen Hirtenhund. Seine Vorfahren kamen mit der Besetzung der Magyaren ins Karpatenbecken; sie brauchten diese Hunde zur Bewachung und zum Schutz ihrer Herden gegen Raubtiere und Diebe. Aufgrund seines Jagdtriebes wurde er zur Zeit des Königs Matthias Corvinus vorzugsweise zur Jagd verwendet. Seit dem Rückgang des Hirtentums ist seine ursprüngliche Verwendung viel seltener geworden, und er ist in den Dörfern und später sogar in den Städten heimisch geworden.
 Vor Vor
     
Kuvasz Zuchtdaten der Kuvasz-Zucht von den großen Strolchen